Mar de Aragon

am

Wie eine Stecknadel im Heuhaufen finde ich einen CP, der noch Platz für uns hat. Ich wähle aus der Karte von Campercontact wahllos einen im Landesinneren und rufe dort an. Bingo !!! Es ist ein Volltreffer !!!

Er liegt 16 km von Caspe an einem riesigen Stausee. Hier wird auf 110 km Länge der Ebro gestaut. Ein Anglerparadies, wie uns erklärt wird. Natur pur, nicht mal gescheites Internet ! Meine spanische Vodafone SIM Card nützt mir gar nichts ! Wir befinden uns in einem Funkloch. Täglich wird uns von CP-Betreiber eine kleine Menge Datentransfer zugedacht und ist das verbraucht, ist aus die Maus.

mar_de_aragon1mar_de_aragon2mar_de_aragon3mar_de_aragon4

Wir machen zwei sehr schöne Velotouren, begeistern uns an den Pflanzen

und sehen den Ameisen zu, wie sie sich mit schweren Rosmarinknospen abschleppen:

ameisenrosmarin

Nach unserer Rückkehr von der zweiten Velotour bietet uns unsere spanische Nachbarin von ihrer Paella an. Wir sind begeistert. Sie schmeckt hervorragend. Besser als die, die wir im Restaurant gegessen haben. Drei Tomaten aus ihrem Garten finden auch noch den Weg zu uns.

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Bischis sagt:

    Hättet Ihr gedacht, daß Spanien noch solch unverbaute Ecken hat und dazu auch noch so schön?
    Das Land ist voller Überraschungen, man muß sich nur auf den Weg machen!

    Gefällt 1 Person

    1. silverli1 sagt:

      Wirklich ein Erlebnis hier. Nur Natur und kein einziges Haus an den Velorouten.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s