Velotour nach Templin

Leider konnten wir wegen Bauarbeiten nur die halbe Strecke fahren. Die Strecke war nach 20 km total gesperrt und es gab keinerlei Hinweis für eine Umleitung für Velofahrer. Wir quetschen uns zwar durch die Absperrung, finden auch das Ende der Bauarbeiten, doch dann liegen 7 km Kopfsteinpflaster vor uns ❗️❗️

Kopfsteinpflaster…sehr schön anzusehen, aber schlecht zu fahren.

Wir kehren um, schlagen noch eine andere Route ein und kommen zu einer Straussenfarm. Hier fragen wir die Bäuerin nach einer Möglichkeit nach Templin zu kommen, aber sie rät uns ab. Also bleibt uns nur der Rückweg.

Kurz vor unserem Campingplatz ein Hinweis am Strassenrand für Kaffee und Kuchen. Da sind wir voll dabei. Kuchen lockt immer. Das Restaurant liegt in Melzow. Auch hier ist die Strasse gesperrt. Diesmal nicht wegen Bauarbeiten, hier wird vom ZDF ein Film gedreht !! Wir müssen warten bis eine Szene fertig gedreht ist. Erst dann dürfen wir passieren. In dieser Zeit erkundigen wir uns nach Titel und Schauspielern.

Dr. Ballouz heisst die Serie und der Hauptdarsteller heisst Merab Ninidze. Das habe ich gegoogelt. Ich kenne ihn nicht.

Im Vorbeifahren schnell ein Foto… und….Volltreffer: Ich habe Dr. Ballouz erwischt wie er sich grad den Doktorkittel auszieht !

Dr. Ballouz

Das Restaurant, in dem es Kaffee und Kuchen gibt finden wir auch. Der Wirt ist sehr gesprächig und erzählt uns entsetzt, dass immer mehr „Bouletten“ in Melzow Häuser kaufen und im Ort mitbestimmen wollen.

Bouletten ????? Damit sind die Berliner gemeint.

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Chris sagt:

    Mir geht es auch so ich mag Kopfsteinpflaster auch nicht! Weder wenn wir mit dem Womo oder Fahrrad unterwegs sind, Das mit den Straßensperren kennen wir von Thüringen, Manchmal Kilometer lange Umleitungen. Aber was soll’s man ist ja im Urlaub. Schöne Reise weiterhin. LG Chris🙋‍♂️🇩🇪👍🌞

    Gefällt 1 Person

    1. Silverli sagt:

      Kurze Strecken Kopfsteinpflaster geht ja noch….aber 7 km ❗️❗️❗️
      Die Umleitungen in Thüringen sind mir von unserer Saaletour noch gut in Erinnerung. Vor Naumburg haben wir aufgegeben und sind woanders hingefahren.

      Gefällt mir

  2. Gisela Bischoff sagt:

    So erlebt man immer wieder Überraschungen! Genauso haben wir das auch immer wieder erlebt.
    Weiterhin schöne Touren, ohne Kopfsteinpflaster, Umleitungen, aber mit interessanten Entdeckungen und tollen Erlebnissen!

    Gefällt 1 Person

    1. Silverli sagt:

      Liebe Gisela, genau diese Überraschungen sind es, die wir am Wohnmobilleben so geniessen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s