Saaremaa

Nach ausgiebigem Rigabesuch haben wir nur noch das Bedürfnis nach Natur und Ruhe.

Wir reisen aus Riga ab und merken bei der Fahrt aus der Stadt wieviel wir von Riga nicht gesehen haben. Man konzentriert sich auf die Altstadt und lässt die Randgebiete liegen. Eigentlich schade.

Bei unserer Fahrt streifen wir den Nationalpark Gauja. Ein lohnendes Ziel zum Wandern und Velofahren.

In Dunte halten wir, Münchhausen am Strassenrand lockt!

Im Museum werden Dokumente aus Münchhausens Leben, seine Lügengeschichten nachgestellt und ein Trickfilm über seine Abenteuer gezeigt.

Im Museum sieht man u.a. eine lebensgroße Wachsfigur von Münchhausen. An einer Leine hält er die mit Speck gefangenen zehn Enten.

Von Virtsu setzen wir mit der Fähre auf die Insel Muhu über. Der fast drei Kilometer lange Damm bringt uns auf die Insel Saaremaa.

Auf einem stillgelegten Campingplatz finden wir eine einsame, wunderschöne Bleibe für die Nacht.

Wir sehen den unzähligen Blesshühnern zu und den Vollmond aufgehen

Wollis Mondfoto ist schöner.

Auch Orissaare verlassen wir wieder, sehen uns aber vorher noch den Fussballplatz an. Dort wächst mitten auf dem Platz eine Eiche. Es wird beim Fussballspiel um die Eiche herumgespielt. Wäre so etwas bei uns möglich????

Auf dem Parkplatz in Orissaare die Entdeckung:

Da hat jemand seinen Blechschaden humorvoll kaschiert. Oder war es doch ein Wutanfall????

Eine grosse Sehenswürdigkeit auf Saaremaa ist der Meteoritenkrater bei Kaarli. Vor 7500 Jahren ist hier ein Meteorit von ca. 80 t, der beim Eintreffen in die Erdatmosphäre in mehrere Teile zerbrochen ist, eingeschlagen. Der Krater hat einen Durchmesser von 110 m und eine Tiefe von 22 m. Umliegend sind mehrere kleinere Krater von den Bruchstücken des Meteoriten. Ein eindrückliches Bild.

Irgendwie gibt das Foto nicht das wieder, was wir gesehen haben.

In Kurrassaare ist unser nächster Halt.

Das Waage-Haus
Die Eingangstür zum Rathaus

Wir besichtigen die Arensburg, eine mittelalterliche Burg aus dem 14. Jh., die Sitz von Bischöfen war.

In der Burg ist ein Museum zur Geschichte von Saaremaa.

Von Kuressaare aus umrunden wir die Halbinsel Sörve. An der Landspitze befindet sich der höchste Leuchtturm des Baltikums. Er zeigt sich uns mit fantastischen Wetterstimmungen.

Bei unserer Weiterfahrt fahren wir einem sehr intensiven Regenbogen entgegen.

Auch wenn wir nicht so viele Kilometer gefahren sind, sind wir doch sehr lange unterwegs gewesen. Besonders auf der 18 km langen Schotterstrasse.

Auf dem CP, der nicht weit vom Meer in wunderschöner Natur liegt, sind wir die einzigen Gäste.

Wacholder, Wacholder, Wacholder auf dem Weg zur Ostsee.

und „freundliche Kühe“

Diesen wunderschönen Sonnentag haben wir sehr genossen. Aber in der Nacht schlägt das Wetter um. Regen prasselt aufs Dach und das WoMo wird von Sturmböen geschüttelt. Wir wollen ja wieder aufs Festland und ich Schisshase traue mich nicht auf die Fähre.

Wir bleiben, mein Strickzeug wächst und ich probiere einen Wodka mit Trockenpflaume.

Im Glas liegt der Pflaumenstein und der zerbrochene Zahnstocher.

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. notiznagel sagt:

    Wir danken für die schönen Bilder und die interessanten Berichte die wir immer gespannt erwarten. Mit Gruß die Müllers

    Gefällt 1 Person

    1. Silverli sagt:

      Liebe Müllers, das freut mich sehr 😊

      Liken

  2. Gisela Bischoff sagt:

    Ja, das Wetter im Norden hält immer wieder Überraschungen für einen bereit! Und mit Wodka-Pflaume lassen sich auch Stürme überstehen!

    Gefällt 1 Person

    1. Silverli sagt:

      Hoffentlich können wir diesen Wodka Drink 🍸 bald mal zusammen trinken.

      Liken

  3. Chris sagt:

    Sehr schöner Bericht! Immer wieder interessant 👍😁 Gute Weiterreise und schönes Wetter!

    Gefällt 1 Person

    1. Silverli sagt:

      Das Wetter ist hier zur Zeit wie im April. Sonne, Regen, Sturm und irrsinnige Wolkenformationen und wunderschöne 🌈

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s