Stolp und Leba

Ziel ist heute Leba. Wir möchten die grosse Düne sehen. Da Leba aber nicht weit von Stolpmünde entfernt liegt, fahren wir ein wenig in die Kaschubei hinein. Stolp liegt am Weg, wir parken und sehen uns die Stadt an.

Das Rathaus  

Wir gehen durch einen Park, in dem viele Menschen auf mitgebrachten Stühlen sitzen. Auf einer Tribüne sitzt der Komponist Michal Kmieciak am el. Klavier und wird von einer Cellistin und einer Violonistin begleitet, bzw. er begleitet die beiden. Wir kommen in den Genuss von einem sehr schönen Konzert. Das erste Stück berührt mich dermassen, dass mir die Tränen laufen. Nach dem Konzert kaufen wir uns eine CD. Leider stellt sich beim späteren Abhören heraus dass das bewegende Stück nicht drauf ist. Ich habe über FB Kontakt mit dem Komponisten aufgenommen und ihn nach dem Titel gefragt. Es wird erst auf der nächsten CD publiziert.

Auf dem Weg zum Mühlentor kommen wir an Neuen Tor vorbei. Ein spätgotischer Backsteinbau aus dem 15. Jh.

Das Neue Tor

Das Greifenschloss

Das Mühlentor

Vor dem Mühlentor ist Flohmarkt. Wir hoffen  ein altes Schnapsglas für unsere Sammlung zu finden. Leider vergebens. 

Flomarkt

Die Mühle

Die Schlosskirche

Die Caritas hat auch einige Stände und wir lassen uns ein Schmalzbrot mit Salzgurke schmecken. 

In Leba erweist sich der im Campercontact ausgesuchte CP als sehr schön und wir machen uns am nächsten Tag mit dem Velo auf den Weg zur Düne. Eine Rundfahrt durch den Ort enttäuscht uns. Imbissbuden, Spielzeug- und Souvenirramsch dicht an dicht. Leda ist ein beliebter Urlaubsort. Knallvoll mit Menschen. 

Und so ist es auch bei der Düne. Sie ist mit 56 m Höhe die höchste Düne Hinterpommerns. Unmengen Menschen wolle sie sehen. Wir gehen nicht ganz hinauf.  Es ist sehr anstrengend und es wimmelt uns zu sehr. 

Highlight des Tages ist das Treffen mit Angela und Klaus. Wir waren 2014 zusammen in der Türkei. Sie umrunden mit ihrem WoMo grad die Ostsee und fahren in entgegengesetzter Richtung als wir. So konnten wir uns gut treffen und hatten uns viel erzählen. 

Nun möchte ich noch ein wenig erzählen was wir auf unserer Reise so essen: 

Gestern sind wir essen gegangen. 

Eine gelungene Kombination: Reibekuchen mit Gulasch und Rote Beete Salat

Heute gab er Linsensuppe und morgen…..

Eine Polin klopfte ans WoMo und hat diese feinen Pfifferlinge verkauft.

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. Gisela und Rolf sagt:

    Was Ihr alles erlebt!
    Wieder diese trutzigen Backsteingebäude und das Konzert… eine unerwarteter Genuß!
    Auf Flohmärkten schau ich immer wieder nach Schnapsgläsern, aber die gibt’s anscheinend nicht mehr!
    Die Menschenmassen auf der Düne sind ja wie auf der Pila in Frankreich!

    Gefällt 1 Person

    1. Silverli sagt:

      Das finde ich total lieb, dass du nach Schnapsgläsern Ausschau hälst. 😘

      Gefällt mir

  2. Chris sagt:

    Reibekuchen mit Gulasch ….super Mischung sollte ich auch mal probieren.👍😁😁 Beliebte Hotspots ziehen halt Menschenmassen an! Hier in Italien ist es auch so.
    P.S. Ich schaue nicht nach Schnapsgläsern😜😜😜

    Gefällt mir

  3. Linda Pöschel sagt:

    Toll eure Reise! Wir waren auch auf der Düne bei Leba. Ja es war sehr viel Folk unterwegs, aber wir haben es trotzdem hoch geschafft. Lange sind wir damals nicht geblieben, denn es kam schlechtes Wetter auf und wir wollten zum Womo zurück bevor es losprasselte.
    Weiterhin viel Spass!

    Gefällt 1 Person

    1. Silverli sagt:

      Danke, liebe Linda ❤️

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s