Nantes

Eigentlich wollten wir auf dieser Reise keine Grosstadt besuchen, aber in Tanlay haben uns unsere netten WoMo Nachbarn so von Nantes vorgeschwärmt, dass wir neugierig geworden sind und nicht anders können als Nantes zu besuchen. Unsere neue App zeigt uns einen guten Campingplatz, wir holen die Velos raus und radeln los. Der Weg fügt am Nebenfluss der Loire, der Erdre, entlang ins Zentrum. Der Veloweg ist gut gekennzeichnet und plötzlich befinden wir uns auf einer Velo-Autobahn.

Rechts und links fahren die Autos und die Velofahrer, mit genügend Platz, mittendrin. Das gefällt uns. Auch als dieser Superweg zuende ist, sind, wie schon gesagt, die Velowege gut gekennzeichnet.

Wir steuern die Île de Nantes an, um den Riesenelefanten zu sehen. Leider ist es zu spät, um ihn in Bewegung zu sehen.

Das holen wir am folgenden Tag nach. Zuerst gehen wir in Ausstellung der Maschines, einer fantastischen mechanischen Tierwelt. François Delarozière und Pierre Orefice haben diese Tiere konzipiert. Wir kommen aus dem Staunen nicht raus. Eine riesengrosse Spinne, in der vier Menschen sitzen können, hebt ab, krabbelt über die Besucher, schwebt über dem Boden, um sich dann wieder abzusenken und auszuruhen.

Eine riesige Ameise trägt 8 Menschen und krabbelt durch die Halle.

Ein Kolibi, windangetriebenes Flugzeug und weiteres mechanisches Krabbelgetier bringen uns zum Staunen. Die Objekte sind dem Steampunk, Jules Verne und Leonardi da Vinci nachempfunden.

Und nach der Ausstellung können wir den Riesenelefanten in Bewegung bewundern. 12 m hoch und 50 Tonnen schwer, mit 50 Menschen beladen, bewegten Augen, Ohren und Schwanz „geht“ er über den grossen Platz. Er spritzt Wasser aus dem Rüssel und posaunt Töne.

Dann kommt auf der Hälfte des grossen Platzes der Wechsel. Die ersten Besucher steigen aus und die nächsten steigen ein.

Wir haben viele Stunden hier zugebracht, versuchen noch das Chateau des Ducs de Bretagne zu besuchen…

doch wir können es nur noch von aussen bewundern.

Nantes ist absolut eine Reise wert! Wir haben sooo vieles nicht gesehen: Architektur, den Botanischen Garten, Museen, vieles von den Machines, z.B.

Shopping, im La Cigale essen gehen u.s.w.

Wir müssen nochmals wiederkommen!

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Gisela sagt:

    Boahäi, sind das tolle Erlebnisse!
    Schön, daß frau/mann für die Zukunft wieder etwas entdecken möchte!

    Gefällt 1 Person

  2. Chris sagt:

    Die Ausstellung sehr beeindruckt! Was es nicht alles gibt?! Es gibt noch einiges zu entdecken 🌍 Gute Fahrt weiterhin. Bei uns leider immer südwärts ☹️

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s