Villa San Giovanni – Diamante

Ich liebe die Gespräche mit den Nachbarn. Man tauscht sich aus, erfährt persönliches, lohnende Ziele, Erlebtes. Mit den Nachbarn von heute Morgen hätte ich stundenlang plaudern können. Meine Überlegung, er könnte Lehrer sein, erwies sich als richtig.

Wir fahren auf der SS18 durch die Region Cosenza und sofort kommt mir das zu Schulzeiten gelehrnte Gedicht – das ich heute noch kann – in den Sinn. Na gut, ein paar Zeilen fehlen mir, ich google und finde dazu eine interessante Seite:

http://www.sempre-italia.de/service/feuilleton/mysterium-im-sueden-das-grab-im-busento-2004-3.xhtml

Für die Übernachtung stellen wir uns auf diesen Platz:

https://maps.google.com/?q=39.691082,15.814946

und machen noch einen Spaziergang nach Diamante.

image.jpeg
Eine französische Bulldogge mit einem schwarzen Herz im Fell

Schöner kann man doch nicht stehen!!!!

image
Blick aus dem WoMo

 

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Caro sagt:

    Gute Heimreise. Mich würde interessieren ob zu dieser Reisezeit schon viel los ist auf Italiens Stellplätzen?

    Gefällt mir

  2. silverli1 sagt:

    Es ist nicht viel los und oftmals waren wir die einzigen auf einem Platz.

    Gefällt mir

  3. Gisela Bischoff sagt:

    Tolle Geschichte….alles ist möglich.
    Und Du hast das Gedicht noch abrufbar, unfassbar, mit diesen komplizierten Sätzen!
    Weiter so und e viele Spasse!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s