Noto u. Siracusa

9.4.2016

Auf dem Gelände von Agritourismo Calamosche, auf dem wir übernachtet haben, entdecke ich einen Baum, der mir fremd ist. Er hat erbsenschotenförmige Früchte.

image

image

Ich frage die Wirtin „Nome?“ „Carruba!“ Google hilft mir weiter und ich weiss jetzt, dass es ein Johannisbrotbaum ist .

Wir machen uns reisefertig und starten nach Noto. 1693 wurde Noto von einem furchtbaren Erdbeben vollkommen zerstört. Sechzehn  km weiter wurde danach eine neue Stadt angelegt. Ein barockes Städtchen, das heute zum UNESCO Weltkulturerbe gehört.

Markt in Noto. Ein Stück weiter kosteten die Erdbeeren nicht 3.99 Euro, sondern 4.00 Euro

Die Stadt ist sehr gepflegt und sauber, aber sehr touristisch.  Ein Souvenierstand nach dem anderen! Gar nicht gefallen hat mir, dass lebende Tiere verkauft werden. Wellensittichesitzen total zahm auf einer Stange, Zwerghasen und Meerschweinchen gab es auch. Oder sind die Tiere nur ausgestellt um Kunden für die Souvenirs anzulocken? Wie mag es hier in der Hochsaison aussehen?

Die schönen barocken Kirchen und Paläste von Noto .

Auf dem Campingplatz, der zugleich  als Parkplatz für unsere Noto Tour dient – wir werden sogar von dem Platzbetreiber in die Stadt gefahren – kann ich auch endlich Zitronen fotografieren.

image

Wir sind an sovielen Zitronen- und Orangenplantagen vorbeigefahren und nie gab es eine Möglichkeit zu halten. Ausserdem sind alle Felder mit hohen  Zäunen oder Steinmauern umgeben. Das vermisse ich in Sizilien: Parkplätze neben der Strasse oder auch Haltebuchten bei schönen Aussichten. Ich würde gern die unterschiedlichen Landschaften festhalten .

Siracusa

Direkt von unsrem Stellplatz fährt ein Bus ins Zentrum. Wir lassen uns treiben und ich gebe hier nur unsere Impressionen wider.

https://maps.google.com/?q=37.076809,15.288494

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. unserlebenmitemily sagt:

    Was für eine tolle Stadt :).

    Gefällt 1 Person

  2. Anita sagt:

    Hallo ihr Beiden, wie gut, dass wir noch von dem Blog erfahren haben. Tolle Bilder, wie von dir, liebe Helga, gewohnt. Sizilien ist offensichtlich eine Reise wert. Weiterhin viel Spaß und tolle Eindrücke. LG Anita u. Peter

    Gefällt mir

  3. Gisela Bischoff sagt:

    Ach, ist das schön, dabei zu sein! Und wieder was dazugelernt: Johannisbrotbaum!

    Gefällt mir

  4. silverli1 sagt:

    Bei den regionalen Produkten habe ich schon Johannisbrotbaum Honig und Sirup gesehen. Gelesen habe ich, dass es auch Johannisbrotmehl gibt. Vielleicht gibt es noch mehr.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s