Piazza Armerina 2

4.4.2016 

Von unserem Stellplatz fahren wir in das Städtchen Piazza Armerina, das eng bebaut auf drei Hügeln liegt. Einen Parkplatz finden wir schnell, gehen über den Gemüsemarkt, ich kaufe grünen – vielleicht ist es sogar wilder – Spargel. Habe leider den Verkäufer nicht so gut verstanden

image

Danach gehen wir durch die engen Strassen der Altstadt. Ich bin froh, dass mein Knöchel dank Kühlung und Voltaren Gel besser ist.

image

image

Nach der Stadtbesichtigung gebe ich unser nächstes Ziel im Navi ein: Villa Romana Casale. Genau nach den Anweisungen des Navis fahren wir los. Schon beim ersten Abbiegen in eine enge Gasse wird uns mulmig. Abbiegen! Wieder eine enge Gasse! Und bei der nächsten Abbiegung geht gar nichts mehr! Diese Strasse ist wirklich zu eng. Hinter uns fünf Autos. Wolli muss wenden. Ich steige aus, um Wolli einzuweisen. Bin fast am Heulen. Mir schlägt das Herz bis zum Hals.  Eine glückliche Fügung in dieser verzwickten Situation war, dass vor der Verengung die Strasse etwas breiter war. Die fünf Autos können, nachdem Wolli zur Seite gefahren ist, passieren. Ein weisses Auto hält. Eine junge Frau steigt aus: „Can I help you?“ Wolli erklärt ihr, dass wir den Weg aus der Stadt suchen. Hilfsbereit fährt sie voraus. Wieder durch enge Gassen. Aber wir passen durch !!! Am Stadtrand hält sie an. Wir sind erleichtert, dass wir es geschafft haben. Sie stellt sich vor, eine Rechtsanwältin aus Catania. Wir bedanken uns ganz herzlich, schwatzen noch ein wenig und im Gespräch erwähne ich, dass wir eigentlich zur Villa Romana wollten, aber nun darauf verzichten würden. „Das kommt gar nicht in Frage. Die Villa Romana müssen Sie unbedingt sehen!“ Sie würde uns vorausfahren und uns hinbringen. Sie lässt sich auch durch unsere Gegenrede nicht davon abbringen und fährt uns wieder voaus. Unglaublich, was wir heute wieder an Hilfsbereitschaft erfahren haben!!!!

Impressionen von der Villa Romana, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehört und und der wunderschöne Mosaiken zu bewundern sind:

image
Präfurnium
image
Calidarium

image

image
Mosaiken im Saal der Sportlerinnen (Mädchen im Bikini)

Auf dem Weg zu unserem ausgesuchten Stellplatz haben wir noch einen schönen Blick auf Piazza Armerina.

image.jpeg
Die Kathedrale Santissima Assunte überragt die Stadt

Unsere Bleibe für heute Nacht:

Agritourismo Gigliotto

http://www.gigliotto.com

image

Wir sind die einzigen Camper und zu Beginn auch die einzigen Gäste im Restaurant.

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. eva sagt:

    tolle Fotos! freut mich sehr, daß ihr immer wieder auf so hilfsbereite und freundliche Menschen trefft ..wünsche euch weiterhin eine schöne Reise .. l.g. Eva

    Gefällt mir

  2. silverli1 sagt:

    Liebe Eva, ich bin begeistert, dass es so etwas gibt. LG

    Gefällt 1 Person

  3. Mädi sagt:

    Zum Glück seid ihr in die Villa Romana gefahren, wäre doch schade gewesen. Wir freuen uns jeden Tag auf die wunderschönen, interessanten Berichte und die tollen Fotos. Weiterhin immer viel Glück und schöne Erlebnisse.
    Mädi und Paul

    Gefällt mir

    1. silverli1 sagt:

      Liebe Mädi, vielen Dank für eure lieben Grüsse. LG auch von uns

      Gefällt mir

  4. Bischis sagt:

    So etwas haben wir in 5 Monaten nicht erlebt!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s